Kohlige Knabberei :)

Bei uns gab es am Wochenende Wirsing als Beilage zum Sonntagsbraten 🙂 Kohl hat ja derzeit Saison, und ist sehr gesund, hammer lecker und echt vielseitig einsetzbar! Auf jeden Fall habe ich als Beilage nicht den ganzen Kopf benötigt und somit noch ein Haufen Wirsingblätter übrig.
Meine Mama hat mir letzte Woche noch einige Rezeptheftchen und Abschnitte zum Stöbern mitgebracht, derzeit sind Chips aus allem möglichen Gemüse anscheinend voll im Trend – ebenfalls aus Kohl :>.
Also musste ich das einfach mal ausprobieren. Eine gesunde Knabberei für groß und klein ist immer der Hit :).

Was ihr dazu braucht:

  • Kohlblätter (Wirsing, Spitzkohl, Grünkohl)
  • Olivenöl
  • Salz

img_7879

Trennt zuerst die Blätter vom Kohl von dem großen Strunk. Danach rupft ihr einfach Stücke am Strunk des Blattes herunter, am besten nicht allzu klein, da die Blätter beim Backen um einiges schrumpfen 😉

img_7881   img_7883

Der Backofen sollte auf 130 Grad vorgeheizt sein. Die zerrupften Kohlstücke verteilt ihr einfach auf einem mit Backpapier belegten Gitterrost und beträufelt diese mit etwas Olivenöl und verstreut ein wenig Salz darüber. Und dann ab in den Ofen 🙂

img_7885   img_7886

Die Blätter benötigen eine gute halbe Stunde, bis sie knusprig wie Chips sind. Ihr müsst ab und zu die Backofentür kurz einen Spalt öffnen, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Sobald ihr merkt, dass die Ränder der Chips braun werden, müsst ihr aufpassen, dass sie euch nicht verbrennen 🙂

img_7888

Und dann ab in eine Schüssel und losknabbern <3. Ist wirklich zu empfehlen! Viel Spaß beim ausprobieren 🙂

img_7890

PS: Schmeckt frisch am Besten 🙂

Ein Gedanke zu „Kohlige Knabberei :)“

Kommentare sind geschlossen.